Vokal.isen - PROGRAMM

Landesgalerie Oberösterreich, Museumstraße 14, 4020 Linz.
Jede Veranstaltung beginnt mit einer Einführung.

 

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19:00 Uhr
"Mein Engel, mein alles, mein ich"
Beethoven und ie "Ferne Geliebte"

Andreas Lebenda / Bariton
Till Alexande rKörber / Klavier
Ensemble II Concerto delle Donne

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 31. Jänner 2019, 19:00 Uhr
"DUETTO"
Lieder mit und ohne Worte

Rosemarie Schobersberger / Sopran
Andreas Lebeda / Bariton
Clara Zichy / Klavier
Clemens Zeilinger / Klavier

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 14. März 2019, 19:00 Uhr, Schlossmuseum
"ER MUSS EIN ZAUBRER SEIN..."
Lieder und Texte von Wolfgang Amadé Mozart

Maria Ladurner / Sopran
Katharina Gudmundsson / Sopran und Rezitation
Andreas Lebeda / Bariton
Breda Zakotnik / Hammerflügel

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 12. Juni 2019, 19:00 Uhr
"MIT MYRTEN UND ROSEN"
Schumann & Heine

Kurt Widmer / Bariton
Andreas Lebeda / Klavier
KEPLER-KONSort

 

 

  

 

 

 


vokal.isen - INFO

"Wer singt, kann in den Himmel gehn", oder, wie Orpheus, bis in die Unterwelt... von der Macht des Gesanges handeln die vokal.isen im stil- und klangvollen Ambiente des Akademischen Gymnasiums Linz auf der Spittelwiese.

Verschiedenste Möglichkeiten des Singens, dieser ursprünglichsten und wohl faszinierendsten aller musikalischen Äußerungen, finden sich in den abwechslungsreichen Programmen dieser vokalen Kammermusikreihe: die vokal.isen laden ein zu spannenden und erlebnisreichen Entdeckungsreisen in die Welt des Gesanges.

 


KÜNSTLERISCHE LEITUNG

Künstlerischer Leiter der vokal.isen ist Andreas Lebeda.

AndreasLebedaAndreas Lebeda wurde in Gmunden geboren und studierte an der Universität Salzburg (Germanistik) und am „Mozarteum" (Gesang, Klavier, Dirigieren und Musikpädagogik). Wesentliche Impulse erhielt er in Nikolaus Harnoncourts legendärer Klasse für Aufführungspraxis sowie als Schüler von Kurt Widmer in Basel.
1990 erfolgte sein Operndebut unter René Jacobs in Montpellier und Innsbruck; seither führten ihn Konzerte, Liederabende und Opernproduktionen in bedeutende Musikzentren Europas (Paris, Rom, Barcelona, München, Berlin, Zürich, Wien, Prag, Zagreb, Sofia, Göteborg, Oslo, Brüssel, Nantes u.v.a.) sowie nach Japan, Südafrika und in die USA (2001 New York-Debut in der Weill-Hall/Carnegie mit Claus-Christian Schuster).
Zu seinen wichtigsten CD-Aufnahmen zählen Schuberts „Winterreise“ (mit Hammerklavier), Mozarts „Grabmusik", Kantaten und Passionen von J. S. Bach, Monteverdis „L’incoronazione di Poppea" sowie die „Weihnachtshistorie" und die „Auferstehungshistorie" von Heinrich Schütz unter René Jacobs bei harmonia mundi France.
Andreas Lebeda unterrichtete am „Mozarteum" Salzburg und leitet seit 1992 eine Klasse für Gesang und Vokalensemble an der Anton-Bruckner-Universität Linz; er ist Initiator der vokalen Kammermusikreihe „vokal.isen".

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Go to top