ALTE MUSIK IM SCHLOSS - PROGRAMM

Schlossmuseum Linz, Schlossberg 1, 4020 Linz

 

Donnerstag, 14. November 2019, 19:30 Uhr
II quadro in scena
Lombardini Quartett


Donnerstag, 21. November 2019, 19:30 Uhr
HINAUStrompeten AUSposaunen EINstimmen
Ensemble Tonus


Donnerstag, 16. April 2020, 19:30 Uhr

La Serenissima
Ensemble L´Affinita

 

Donnerstag, 7. Mai 2020, 19:30 Uhr, zu Gast an der Anton Bruckner Privatuniversität (Großer Saal)
In love with Schubert
L´Orfeo Barockorchester und Michi Gaigg

 

Sonntag, 24. Mai 2020, 19:30 Uhr
French Open
L´Orfeo Bläserensemble

 

 

 


ALTE MUSIK IM SCHLOSS - INFO

Die beliebte Linzer Konzertreihe wurde 1979 von August Humer (+) gegründet. In dem historischen Ambiente des Linzer Schlosses bietet sie den Zuhörern feine Hörerlebnisse mit Musik aus vergangenen Epochen. Hochkarätige Künstler, aber auch junge, noch unbekannte Musiker führen uns in die Klangwelten der Historischen Aufführungspraxis und vermitteln die unveränderte Frische und Lebendigkeit der Musik mit historischem Instrumentarium.

BesitzerInnen von Konzertkarten (Normaltarif, ermäßigter Tarif und Abonnements) der Reihe "Alte Musik im Schloss" 
haben am Tag der Veranstaltung freien Eintritt im Schlossmuseum Linz.


KÜNSTLERISCHE LEITUNG

Künstlerische Leiterin der "Alten Musik im Schloss" ist Carin van Heerden

Carin van HeerdenCarin van Heerden wurde in Kapstadt (Südafrika) geboren. Sie studierte Blockflöte bei Günther Höller in Köln und bei Walter van Hauwe in Amsterdam, sowie Barockoboe bei Helmut Hucke. Während ihrer Studienzeit gewann sie mehrere internationale Wettbewerbe, unter anderen den renommierten internationalen ARD-Wettbewerb in Deutschland (1988). Sie ist Gründungsmitglied des L‘Orfeo Barockorchesters (Leitung Michi Gaigg) und konzertiert mit diesem Orchester, auch als Solistin, in ganz Europa und in Südafrika.

Sie arbeitet außerdem mit verschiedenen Ensembles (das Kleine Konzert, Cantus Cölln, Akademie für Alte Musik Berlin) und Dirigenten wie Ton Koopman, Alan Curtis, Konrad Junghänel und Hermann Max. Mit diesen Ensembles hat sie zahlreiche CD’s eingespielt. Solowerke bzw Kammermusik sind auf CD erschienen bei cpo (Telemann und Myslivecek), Cavalli Records (Hotteterre) und Sony (Telemann). Sie hatte eine Professur für Blockflöte an der Universität Mozarteum in Salzburg ab 1993 und anschließend von 2004 bis 2008 an der Musikhochschule Köln inne. Seit 1993 unterrichtet sie Barockoboe und Blockflöte an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz und leitet das dortige Institut für Alte Musik und Historische Aufführungspraxis. Außerdem unterrichtet sie regelmäßig bei verschiedenen Sommerkursen (Tschechien, Deutschland) und wird häufig als Jurymitglied internationaler Wettbewerbe oder als Gastdozent bei anderen Universitäten (Cape Town, Stellenbosch, Nürnberg) eingeladen. Sie übersetzte das bahnbrechende Buch „The eloquent oboe“ von Bruce Haynes. Seit 2009 ist sie die künstlerische Leiterin der beliebten Linzer Konzertreihe „Alte Musik im Schloss“.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Go to top